Du möchtest deinem Blumenstrauß ein zweites Leben schenken und deine eigenen Trockenblumen zaubern? Dabei helfen wir dir gerne, denn wir wissen: Deine frischen Blumen zu Trockenblumen zu machen, ist sozusagen der Ritterschlag für sie.

Um dich bestmöglich zu unterstützen, haben wir die wichtigsten Fragen rund um das Trocknen von Blumen beantwortet und stellen dir gleich drei Varianten vor, wie Du dabei vorgehen kannst. Bist Du bereit? Na dann auf die Blumen, fertig und los!

Übersicht

Welche Blumen eignen sich besonders gut zum Trocknen?

Wann ist der perfekte Zeitpunkt, um deine Blumen zu trocknen?

Wie lange dauert es, bis dein Strauß getrocknet ist?

Blumenstrauß trocknen: 3 Varianten zum Herstellen von Trockenblumen

Wie pflegst Du deine Trockenblumen?

Trockenblumen online bestellen

Welche Blumen eignen sich besonders gut zum Trocknen?

Generell kannst Du alle Blumen trocknen. Es gibt jedoch einige Blüten, die besonders für Einsteiger geeignet sind. Dazu gehören schnelltrocknende Blumen, welche nur sehr wenig Feuchtigkeit enthalten. Blüten wie Schleierkraut und Hortensien verwandeln sich auf diese Weise besonders schnell in Trockenblumen.

Außerdem gibt es langsam trockenen Blumen wie Rosen, Disteln und Flieder und sie brauchen - das kannst Du dir sicher schon denken – etwas länger zum Trocknen.

Generell eignen sich diese Blumen besonders gut zum Trocknen:

  • Rosen
  • Hortensien
  • Schleierkraut
  • Flieder
  • Diesteln
  • Eukalyptus

Wann ist der perfekte Zeitpunkt, um deine Blumen zu trocknen?

Wie so oft im Leben kommt es auch beim Trocknen deiner Blüten auf das perfekte Timing an. Die schönsten Ergebnisse erhältst Du, wenn Du mit dem Prozess direkt nach dem Öffnen der Blüten beginnst. Du möchtest jedoch wahrscheinlich erst den Anblick deiner Blumen eine Weile genießen – warte in diesem Fall aber nicht zu lange. Wenn die Blumen schon anfangen zu welken, werden aus Ihnen keine schönen Trockenblumen mehr.

Wie lange dauert es, bis dein Strauß getrocknet ist?

Trockenblumen online bestellen

Wir stellen dir gleich drei verschiedene Varianten vor, durch die Du deine Blumen trocknen kannst. Es kann je nach Vorgehen bis zu 4 Wochen dauern, bis deine Blüten vollständig getrocknet sind. Wenn Du zu den ungeduldigen Kandidaten gehörst, haben wir gute Nachrichten für dich: Es ist mit der Backofenmethode möglich, deine Blumen innerhalb von circa zwei Stunden zu Trockenblumen zu machen. Allerdings sind die anderen beiden Methoden viel schonender und vor allem energiesparender.

Wenn Du überprüfen möchtest, ob dein Blumenstrauß schon vollständig getrocknet ist, kannst Du den “Knister-Test” machen: Dabei nimmst Du die Blüten ganz vorsichtig zwischen zwei Finger, drückst sie ganz leicht zusammen und sperrst die Ohren auf. Knistern die Blüten, sind sie perfekt. Darüber hinaus kannst Du die Blumen vorsichtig schütteln und lauschen, ob der Strauß raschelt - ein weiteres Zeichen dafür, dass dein Werk beendet ist.

Blumenstrauß trocknen: 3 Varianten zum Herstellen von Trockenblumen

Fest steht: Du möchtest deine Blumen trocknen. Weil wir nicht wussten, wie viel Zeit und Geduld Du mitbringst, haben wir drei einfache Methoden für dich zusammengestellt, wie Du das perfekte Ergebnis erreichst – und dabei mehr oder weniger schnell ans Ziel kommst.

Variante 1: Blüten mit Haarspray trocknen

Dauer:
Circa 2-4 Wochen

Das brauchst Du:

  • Bindfaden
  • Haarspray

Schritt 1: Zuerst bereitest Du deine Blumen vor. Wir empfehlen dir, dafür die Blätter an der unteren Stilhälfte zu entfernen.

Schritt 2: Jetzt bindest Du kleine Blumensträußchen mit einem Bindfaden zusammen. Auf diese Weise können die Blumen besser trocknen als in einem einzigen, großen Strauß.

Schritt 3: Als Nächstes hängst Du die kleinen Sträußchen mit den Blütenköpfen nach unten an einem warmen, trockenen und dunklen Ort auf. Dafür bietet sich beispielsweise der Dachboden oder ein Heizungsraum an. Achte darauf, deine Blumen vor Sonnenlicht zu schützen, weil sie sonst ihre Farbe verlieren.

Schritt 4: Jetzt kommt das Haarspray zum Einsatz. Sprühe deine kleinen Sträußchen sorgfältig damit ein. Lass deine Blumen jetzt trocknen. Fertig!

 

Variante 2: Blüten trocknen mit Silicatgel

Dauer:
Circa 3-4 Tage

Das brauchst Du:

  • Silicatgel
  • Einen Behälter

Schritt 1: Fülle den Boden eines Behälters mit dem Silicatgel und lege anschließend die Blüten drauf.

Schritt 2: Fülle den Behälter vorsichtig so weit mit dem Silicatgel auf, dass die Blumen vollständig bedeckt sind. 

Schritt 3: Jetzt wartest Du drei bis vier Tage und kannst dann die getrockneten Blüten entnehmen.

 

Variante 3: Blumen im Backofen trocknen

Dauer:
1-2 Stunden

Das brauchst Du:

  • Einen Backofen
  • Ein Metallgitter mit Maschen

Schritt 1: Zuerst fädelst Du die Blumenstiele mit der Blüte nach oben durch die Maschen.

Schritt 2: Jetzt packst Du das Ganze für ein bis zwei Stunden bei 40 ºC in den Backofen. Überprüfe zwischendurch immer wieder, wie weit die Blüten schon getrocknet sind.

Schritt 3: Jetzt nimmst Du das Gitter wieder aus dem Backofen, lässt die Blumen abkühlen und tadaaaa - fertig sind deine Trockenblumen.

Wie pflegst Du deine Trockenblumen?

Du möchtest nicht nur wissen, wie Du deine Blumen trocknest, sondern sie anschließend auch richtig pflegen? Wir haben einfache Pflege-Tipps für deine Trockenblumen zusammengestellt, sodass Du lange Freude daran hast.

Trockenblumen online bestellen

Doch keine Lust, deine Blumen selbst zu trocknen? Oder Du bist einfach zu ungeduldig? Kein Problem, für diesen Fall halten wir schon eine große Auswahl an Sträußen mit Trockenblumen für dich bereit. Und keine Sorge, auch wenn Trockenblumen etwas empfindlicher sind, so achten wir immer stets darauf, dass dein Strauß unversehrt bei dir eintrifft. 

Bildquelle: Pirat Pirat/Shutterstock.com/1262288746

Alters-Überprüfung
Du musst 18 Jahre oder älter sein, um dieses Produkt kaufen zu können.
Geburtsdatum